Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Franz Langoth

geb. 20.08.1877 in Linz
gest. 17.04.1953 in Linz


Lehrer und Politiker; begraben in Bad Goisern
Laufbahn
1892-1896Lehrerbildungsanstalt, Linz,
1896 Reifeprüfung, 1898 Lehrbefähigungsprüfung, 1903 Fachlehrerprüfung für Bürgerschulen
ab 1896Mitglied, Oberösterreichischer Lehrerverein
 Lehrer,
Aushilfslehrer in Windischgarsten, Lehrer in Innerstoder und Kirchdorf an der Krems, ab 1898 Lehrer an der Kaiser-Franz-Josef-Knabenschule (heute Goetheschule) in Linz, 1899-1903 Lehrer an der Knabenvolksschule Baumbachstraße 10 in Linz, provisorischer Fachlehrer an der Linzer Kaiser-Franz-Josefs-Knabenbürgerschule in der Schützenstraße 10 in Linz, ab 1908 definitiver Fachlehrer der Knabenbürgerschule Figulystraße in Linz, 1909 karenziert
1911-1938Obmann, Deutscher Volksbund für Oberösterreich
1918-13.06.1933Sicherheitsreferent, Oberösterreichische Landesregierung
1919-1925Stellvertretender Vorsitzender, Landeseisenbahnrat Oberösterreich
1919-1934Mitglied, Landesschulrat für Oberösterreich
1920-1934Landesparteiobmann, Großdeutsche Volkspartei
1933Mitinitiator, "Kampfbündnis" zw. Großdeutscher Volkspartei u. NSDAP
1934-1935Mitbegründer, "Nationale Aktion" bzw. "Aktion Reinthaller",
Verhandlungen mit Regierungsvertretern über Betätigungsfreiheit für das "nationale Lager"
1934-1935Direktor, Knaben-Hauptschule 1 an der Spittelwiese, Linz
1934-1938Gründer und Leiter, "Hilfswerk Langoth" für NS-Parteigänger
1938-1939Leiter, Nationalsozialistische Volkswohlfahrt (NSV) in Österreich
1938-1943Leiter, Nationalsozialistische Volkswohlfahrt (NSV),
Oberbereichsleiter der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP)
ab 1938SS-Oberführer, Linz,
ab 1944 SS-Brigadeführer; 1945 Umerziehung in Glasenbach
ab 01.05.1938Mitglied, Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP)
1940-1944Richter, NS-Volksgerichtshof,
118 Schuldsprüche, davon 41 Todesurteile
1949Initiator, Stiftung "Soziales Friedenswerk"
 Obmann, Mietverein, Linz
 Verwaltungsratsmitglied, Wasserkraft- und Elektrizitäts-AG Oberösterreich
 Verwaltungsratsmitglied, Wolfsegg-Traunthaler Kohlewerks-AG
 Verwaltungsratsmitglied, Bank für Oberösterreich und Salzburg

Funktionen in Staats- und Gemeindeorganen
Drittes Reich: Verwaltung
21.09.1909-1915Landesausschuss-Ersatzmann, DNP
21.09.1909-1915Landtagsabgeordneter, DNP,
der Städte und Industrialorte
1915-09.11.1918Landesausschuss-Ersatzmann, DNP
02.11.1918-17.11.1918Landeshauptmann-Stellvertreter, DNP
18.11.1918-15.05.1919Mitglied der Provisorischen Landesversammlung, DNP
18.11.1918-23.06.1919Mitglied des Provisorischen Landesausschusses, DNP
23.06.1919-18.05.1925Landtagsabgeordneter, FOP
23.06.1919-18.05.1925Landeshauptmann-Stellvertreter, FOP
02.07.1925-29.01.1931Landeshauptmann-Stellvertreter, GD
02.07.1925-29.01.1931Landtagsabgeordneter, GD
15.05.1931-17.06.1933Landeshauptmann-Stellvertreter (Sicherheit), GD
15.05.1931-05.03.1934Landesrat, GD
15.05.1931-31.10.1934Landtagsabgeordneter, GD
1938-1945Mitglied des Reichstages Berlin, NSDAP
01.01.1944-07.05.1945Bürgermeister (Oberbürgermeister) Linz, NSDAP

Legende
[DNP...Deutsch-nationale Partei, FOP...Freiheits- und Ordnungspartei, GD...Großdeutsche Volkspartei, NSDAP...Nationalsozialistische-Deutsche-Arbeiterpartei]

Tätig in folgenden Legislaturperioden
LT-Periode XI, 21.09.1909-1915
Landesausschuss, 1915-09.11.1918
Provisorische Landesregierung, 02.11.1918-17.11.1918
Provisorische Landesversammlung, 18.11.1918-15.05.1919
Provisorischer Landesausschuss, 18.11.1918-23.06.1919
LT-Periode XII, 23.06.1919-18.05.1925
LT-Periode XIII, 02.07.1925-29.01.1931
LT-Periode XIV, 15.05.1931-31.10.1934
Gauleitung Oberdonau, 1938-1945

Ehrungen und Preise
Ehrenmitglied des Verbandes der Unabhängigen (1951)
Straßenbenennung, Linz (1973)
Tapferkeitsmedaille mit Schwertern
Goldenes Verdienstkreuz mit Band
Goldenes Verdienstkreuz ohne Band

Werke
Langoth, Franz, Kampf um Österreich (Linz 1951)

Literatur
Grüll Georg, Das Linzer Bürgermeisterbuch (Linz 1953) S. 119, 142
Lehr Rudolf, LandesChronik Oberösterreich. 3000 Jahre in Daten, Dokumenten und Bildern (Wien 2004) S. 377 und 257
Lilla Joachim, Die Vertretung Österreichs im Großdeutschen Reichstag. Mitteilungen des Österreichischen Staatsarchivs Bd. 48 (Wien 2000) S. 229-327
Schuster Walter, Deutschnational - Nationalsozialistisch - Entnazifiziert. Franz Langoth - Eine NS-Laufbahn (Linz 1999)
Slapnicka Harry, Oberösterreich - Die politische Führungsschicht 1918-1938 = Beiträge zur Zeitgeschichte Oberösterreichs 3 (Linz 1976) S.163ff
Slapnicka Harry, Oberösterreich zwischen Bürgerkrieg und "Anschluß" 1927-1938 = Beiträge zur Zeitgeschichte Oberösterreichs 2 (Linz 1975) S. 388
Landesausschuss-Sitzungsprotokolle 1916-1918
Stifterhaus Linz, Mappe und Karteikarte (2)
Volksblatt Nr. 90 (1953)

Weiterführende Dokumente
Langoth_Franz.pdf

Weblinks
Wikipedia

Das könnte Sie auch interessieren

Informationen zur Politikerdatenbank

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at