Monika Forstinger, Dipl.-Ing. Dr.

geb. 15.07.1963 in Schwanenstadt


Politikerin

Funktionen in Staats- und Gemeindeorganen
31.10.1997-2000Landtagsabgeordnete, FPÖ
14.11.2000-19.02.2002Bundesministerin (Infrastruktur, Verkehr, Innovation und Technologie), FPÖ,
ihr Amtsnachfolger wurde Mathias Reichhold

Legende
[FPÖ...Freiheitliche Partei Österreichs]

Tätig in folgenden Legislaturperioden
LT-Periode XXV, 31.10.1997-22.10.2003

Weblinks
Parlament
Wikipedia

Das könnte Sie auch interessieren

Informationen zur Politikerdatenbank