Bitte beachten Sie
  • *
    Feld muss ausgefüllt sein
  • Hinweise zum Verfahren / Formular
  • !
    Fehlerhinweis
Schritt 1 von 12

HINWEIS zum oö. Baurecht



Photovoltaikanlagen bis 200 kW elektrische Engpassleistung sind seit dem Inkrafttreten der Oö. ELWOG-Novelle 2014 mit 18. Dezember 2014 elektrizitätsrechtlich bewilligungs- und anzeigefrei. Zum Teil besteht für solche Anlagen jedoch eine baurechtliche Anzeigepflicht bei der Standortgemeinde gemäß der Oö. Bauordnung 1994 (Oö. Bauordnungs-Novelle 2013).

Diese baurechtliche Anzeigepflicht gemäß § 25 Abs. 1 Ziffer 7a lit. a und b Oö. BauO 1994 bei der Standortgemeinde gilt nur für Photovoltaikanlagen bis 200 kW, soweit sie frei stehen und ihre Höhe mehr als 2 m über dem künftigen Gelände beträgt oder soweit sie an baulichen Anlagen angebracht werden und die Oberfläche der baulichen Anlage um mehr als 1,5 m überragen. Unter dem Begriff "Oberfläche" ist bei Gebäuden z.B. die Fassade oder die Dachfläche zu verstehen; bei sonstigen baulichen Anlagen ist darunter die äußerste Begrenzung gemeint (siehe nachstehende Skizze).

Für Fragen, ob eine Photovoltaikanlage gemäß der Oö. BauO anzeigepflichtig ist oder nicht, ist die jeweilige Standortgemeinde zuständig. Wenn eine Anzeigepflicht gemäß § 25 Abs. 1 Ziffer 7a lit. a und b Oö. BauO 1994 bei der Standortgemeinde besteht, ist die Bauanzeige samt Erledigung der Standortgemeinde diesem Antrag nachzureichen (möglichst per E-Mail an: en.auwr.post@ooe.gv.at unter Angabe von Eingangsbestätigung und Antragsdatum sowie Name und Adresse des Antragstellers).

skizze

Anzeigepflicht bei der Standortgemeinde

Die Photovoltaikanlage für die dieser Antrag gestellt wird ist im Sinne der obigen Ausführungen anzeigepflichtig bei der Standortgemeinde gemäß der Oö. Bauordnung 1994 (Oö. Bauordnungs-Novelle 2013).
 
 
 
HINWEIS:
Wenn eine Bauanzeigepflicht bei der Standortgemeinde gegeben ist und Sie daher „Ja“ ankreuzen, ist die entsprechende Bauanzeige samt Erledigung der Baubehörde diesem Antrag beizufügen oder per E-Mail an en.auwr.post@ooe.gv.at nachzureichen
(unter Angabe von Eingangsbestätigung und Antragsdatum sowie Name und Adresse des Antragstellers).

keine Datei ausgewählt