Sprunglinks

Formularanbieter

E-Government

Antrag zur Bewilligung einer Zusammenkunft nach der 2. COVID-19-Öffnungsverordnung

Fortschrittanzeige

Einstieg

Antrag zur Bewilligung einer Zusammenkunft (Veranstaltung) nach der 2. COVID-19-Öffnungsverordnung

Mit diesem Formular wird der Antrag auf Bewilligung einer nach der 2. COVID-19-Öffnungsverordnung bewilligungspflichtigen Zusammenkunft ab 501 Personen an die zuständige Bezirksverwaltungsbehörde gemeldet.

Keine Bewilligungspflicht besteht für

  1. Zusammenkünfte im privaten Wohnbereich, mit Ausnahme von Zusammenkünften an Orten, die nicht der Stillung eines unmittelbaren Wohnbedürfnisses dienen, wie insbesondere in Garagen, Gärten, Schuppen oder Scheunen;
  2. Begräbnisse;
  3. Versammlungen nach dem Versammlungsgesetz 1953, BGBl. Nr. 98/1953;
  4. Zusammenkünfte zu beruflichen Zwecken, wenn diese zur Aufrechterhaltung der beruflichen Tätigkeit erforderlich sind;
  5. Zusammenkünfte von Organen politischer Parteien;
  6. Zusammenkünfte von Organen juristischer Personen;
  7. Zusammenkünfte nach dem Arbeitsverfassungsgesetz – ArbVG, BGBl. Nr. 22/1974;
  8. das Befahren von Theatern, Konzertsälen und -arenen, Kinos, Varietees und Kabaretts, wenn dies mit mehrspurigen Kraftfahrzeugen erfolgt.

Weitere Ausnahmeregelungen bestehen nach der 2. COVID-19-Öffnungsverordnung für Zusammenkünfte im Rahmen der außerschulischen Jugendarbeit, Zusammenkünfte im Spitzensport, für Fach- und Publikumsmessen, Gelegenheitsmärkte sowie bei Religionsausübung. Bitte beachten Sie dazu die aktuellen rechtlichen Bestimmungen.

Navigationselemente