Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Genisys Detailansicht

Pfeiferanger

Naturschutzgebiet

n048

Großflächiger, sehr naturnaher Rest des großen Ibm-Bürmoos-Weitmoos-Komplexes. Vielfältige Nieder- und Übergangsmoor-Vegeation. Im nördlichen Teil durchzieht ein Moorlehpfad das Areal um den herum alte Torfstiche gruppiert sind. Bedeutendstes Brachvogel-Brutgebiet Oberösterreichs.

In den Gemeinden Eggelsberg und Moosdorf.

76,1049 Hektar

10000256

siehe geltende Fassung

NachnameVornameE-MailTelefon
PindurKarinkarin.pindur@ooe.gv.at0732/7720-11896
Strauß-WachseneggerGudrungudrun.strauss-wachsenegger@ooe.gv.at0732-7720-11883
Zeilen: 2
NachnameVornameE-MailTelefonHomepage
EichbergerChristianChristian.Eichberger@sbg.ac.at0662/8044-5512
WolkerstorferClaudiaclaudia.arming@gmx.atwww.halm-salzburg.at
Zeilen: 2
UrkundentypGruppierungLandesgesetzblatt- Nummer bzw.
Aktenzahl
BezeichnungDatei (Größe)
VerordnungFestgestellt mit VO der o.ö. Landesregierung12/1987Verordnung NSG Pfeiferanger (446 KByte)
PlanFestgestellt mit VO der o.ö. Landesregierung-Beilage NSG Pfeiferanger (466 KByte)
Wissenschaftliches Gutachten-Manuskript Expertenbefragung (117 KByte)
Wissenschaftliches Gutachten-Moorkatalog Krisai M4531 - M4534 (6.50 MByte)
VerordnungFestgestellt mit VO der o.ö. Landesregierung20/2011Verordnungsänderung NSG Pfeiferanger (39 KByte)
Zeilen: 5
Gemeinde-NameBezirk
EggelsbergBraunau am Inn
MoosdorfBraunau am Inn
Zeilen: 2
Zeilen 1 bis 15 von 18
 MotivArtFotonachweiserstes Foto 
Foto DetailansichtAusstellung "Stille Besucher" entlang des Moorlehrpfades im Pfeifer AngerStrauch MichaelBild: Ausstellung "Stille Besucher" entlang des Moorlehrpfades im Pfeifer Anger
Foto DetailansichtBereiche um den sanierten Moorlehrpfad Pfeifer AngerStrauch MichaelBild: Bereiche um den sanierten Moorlehrpfad Pfeifer Anger
Foto DetailansichtBlick auf den Hauptwasserkanal westlich vom Seeleithensee mit begleitender Ufervegetation.Limberger JosefBild: Blick auf den Hauptwasserkanal westlich vom Seeleithensee mit begleitender Ufervegetation.
Foto DetailansichtBlick auf den Seeleithensee und die umgebende Moorlandschaft mit Intesivgrünland im Vordergrund.Limberger JosefBild: Blick auf den Seeleithensee und die umgebende Moorlandschaft mit Intesivgrünland im Vordergrund.
Foto DetailansichtBlick über den Moorkörper des Pfeiferangers mit eingestreuten Eizelbäumen und Moorwäldern im Hintergrund.Limberger JosefBild: Blick über den Moorkörper des Pfeiferangers mit eingestreuten Eizelbäumen und Moorwäldern im Hintergrund.
Foto DetailansichtBlick über den Pfeiferanger mit eingestreuten Einzelbäumen und Wollgrasbeständen, sowie Moorwälder im Hintergrund.Limberger JosefBild: Blick über den Pfeiferanger mit eingestreuten Einzelbäumen und Wollgrasbeständen, sowie Moorwälder im Hintergrund.
Foto DetailansichtBlick über die Moorfläche des Pfeiferangers mit eingestreutem Gehölzbewuchs.Brands MichaelBild: Blick über die Moorfläche des Pfeiferangers mit eingestreutem Gehölzbewuchs.
Foto DetailansichtBlick über die weitläufigen Schilfflächen am Seeleitensee im Schutzgebiet Pfeiferanger mit Gebäuden von Ibm, Hügelkette und Gebhölzgruppen im Hintergrund.Limberger JosefBild: Blick über die weitläufigen Schilfflächen am Seeleitensee im Schutzgebiet Pfeiferanger mit Gebäuden von Ibm, Hügelkette und Gebhölzgruppen im Hintergrund.
Foto DetailansichtMorgendämmerung über dem Pfeiferanger.Limberger JosefBild: Morgendämmerung über dem Pfeiferanger.
Foto DetailansichtMorgenstimmung mit Moor- und Streuwiesen und Bruchwald im Hintergrund.Limberger JosefBild: Morgenstimmung mit Moor- und Streuwiesen und Bruchwald im Hintergrund.
Foto DetailansichtMorgenstimmung mit Nebel über dem Pfeiferanger mit Gehölzgruppe im Vordergrund und Hügelkuppe im Hintergrund.Limberger JosefBild: Morgenstimmung mit Nebel über dem Pfeiferanger mit Gehölzgruppe im Vordergrund und Hügelkuppe im Hintergrund.
Foto DetailansichtNaturvermittlerin erklärt den anwesenden TeilnehmerInnen die Pflanzenwelt des Ibmer Moors.Reibnegger ThomasBild: Naturvermittlerin erklärt den anwesenden TeilnehmerInnen die Pflanzenwelt des Ibmer Moors.
Foto DetailansichtNaturvermittlerin erklärt den anwesenden TeilnehmerInnen im Ibmer Moor die verschiedenen Moosarten.Reibnegger ThomasBild: Naturvermittlerin erklärt den anwesenden TeilnehmerInnen im Ibmer Moor die verschiedenen Moosarten.
Foto DetailansichtNeue Aussichtsplattform im NSG Pfeiferanger mit BesucherinnenStrauch MichaelBild: Neue Aussichtsplattform im NSG Pfeiferanger mit Besucherinnen
Foto DetailansichtRundblick Naturschutzgebiet Pfeifer AngerStrauch MichaelBild: Rundblick Naturschutzgebiet Pfeifer Anger
Zeilen 1 bis 15 von 18
Zeilen: 24
Autor Erscheinunsjahr Zitat Link 
Schaeflein, H.1982Dytiscidenfang im Ibmer Moor (Ins. Col.): zwei neue Arten für Oberösterreich. -Linzer biol. Beiträge, Heft 14/1:, 11-14, Linz.Link
Schedl, W.2000Die Biodiversität der Pflanzenwespen (Hymenoptera:Symphyta) des Naturschutzgebietes Ibmer Moor (Oberösterreich) und angrenzender Gebiete: Artengarnitur, Wirtspflanzen und Bedeutung im Ökosystem. -Beiträge zur Naturkunde Oberösterreichs, Band 9:, 9-18, Linz.Link
Brands, M., et al.2000Natura 2000 und Vogelschutzgebiet Pfeiferanger. -Informativ, Sonder-Nr. s2:, S.11, Linz.Link
Strauch, M.1996Moor-Lehrpfad Pfeiferanger rollstuhlgerecht saniert. -Informativ, Heft 03:S.13, Linz.Link
Wimmer, M.2009Führungen im Ibmer Moor - Information und Naturerlebnis mit allen Sinnen. -Informativ, Heft 53:14-16, Linz.Link
Krisai,R.1982Das Ibmer Moos - nach 50 Jahren Schutzbestrebungen neuerlich bedroht. -ÖKO.L, 4/3:6-11, Linz.Link
Slotta-Bachmayr, L.1993Ornithologische Beobachtungen in zwei oberösterreichischen Wiesengebieten. -Vogelkundliche Nachrichten Oö u. Naturschutz aktuell, Band 1:, 3-7, Linz.Link
Slotta-Bachmayr, L.1993Ornithologische Beobachtungen in zwei oberösterreichischen Wiesengebieten. -Vogelkundliche Nachrichten Oö u. Naturschutz aktuell, Band 1:, 3-8, Linz.Link
Slotta-Bachmayr, L. & K. Lieb1996Die Vogelwelt des Ibmer Moores (IBA) Vergleich der historischen und aktuellen Zusammensetzung der Avifauna unter besonderer Berücksichtigung wiesenbrütender Vogelarten und Bemerkungen zu Amphibien und Reptilien. -Vogelkundliche Nachrichten Oö u. Naturschutz aktuell, Band 4/2:, 3-45, Linz.Link
Uhl, H.2001Wiesenbrütende Vogelarten in Oberösterreich 1992 bis 2000. Erhebungsergebnisse aus 44 Untersuchungsgebieten. -Vogelkundliche Nachrichten Oö u. Naturschutz aktuell, Band 9:, 1-46, Linz.Link
Uhl, H.2008Wiesenvögel in Oberösterreich 2008, Ergebnisse der landesweiten Bestandeserhebungen 1994 bis 2008 und Naturschutzbezüge. -90S, Schlierbach.Link
Mayr,G.1979Natur für alle - Naturschutzgebiete und Naturdenkmale in Oberöstereich. -Natur und Landschaftsschutz in Oberöstereich, Bd.5:184S, Linz.Link
Krisai,R. & R. Schmidt1983Die Moore Oberösterreichs. -Natur und Landschaftsschutz in Oberöstereich, Bd.6:298S, Linz.Link
Kumpfmüller,M., Fuxjäger,R., Uhl,H. & S.Grünmann1999Euregio-Projekt "Wiesenbrüter" - Landschaftspflegepläne für die Gebiete Oichten Riede, Trummer Seen, Ettenau und Ibmer Moor. -Studie i.A.d. Oö. Landesregierung/Abt. Naturschutz, 99S, Steyr.Link
Slotta-Bachmayr, L. & K. Liebsine datoDie Vogelwelt des Ibmner Moores - Vergleich der historischen und aktuellen Zusammensetzung der Avifauna unter besonderer Berücksichtigung wiesenbrütender Vogelarten. -Gutachten i.A.d. Amt d. Oö. Landesregierung/Naturschutzabteilung, 99S, Linz.Link
Sokoloff S.2003Wandererlebnis oberösterreichische Schutzgebiete. -213S., Linz.Link
Weinmeister,B.1967Geschützte und schutzbedürftige Landschaften Oberösterreichs. -in: Landschaft Oberösterreich2-14, Linz.Link
Eisner J., Mörtelmaier T., Strauß-Wachsenegger & R. Krisai2009Managementplan Wiesengebiete und Seen im Alpenvorland AT3123000. -Studie i.A.d. Oö. Landesregierung/Abt. Naturschutz, 91S., Linz.Link
Mair B. & V. Grass2014Qualitätsmanagement Wiesen und Seen im Alpenvorland - Kurzbericht. -Studie i.A.d. Oö. Landesregierung/Abt. Naturschutz, 16S., Linz.Link
Hochrathner,I., Hochrathner,P., Leitner,J. & M.Stockinger2015Naturraumkartierung Oberösterreich - Biotopkartierung Eggelsberg 2002. Endbericht. -Beiträge zur Biotopkartierung Oberösterreich, Studie i.A.d. Oö. Landesregierung/Abt. Naturschutz - Naturraumkartierung OÖ, 68S, Kirchdorf an der Krems.Link
Hochrathner,I., Hochrathner,P., Leitner,J. & M.Stockinger2015Naturraumkartierung Oberösterreich - Biotopkartierung Moosdorf 2002. Endbericht. -Beiträge zur Biotopkartierung Oberösterreich, Studie i.A.d. Oö. Landesregierung/Abt. Naturschutz - Naturraumkartierung OÖ, 62S, Kirchdorf an der Krems.Link
Krisai,R.1960Pflanzengesellschaften aus dem Ibmer Moor. -Jb. des Oö. Mus.Ver., Bd.105:155-208, Linz.Link
Vierhapper,F.1882Das Ibmer- und Waidmoos in Oberösterreich-Salzburg. -Jahresbericht des Ver.Natkde. in Österr. ob d. Enns zu Linz, 12:1-27, Linz.Link
Gams,H.1947Das Ibmer Moos. -Jb. des Oö. Mus.Ver., 92:289-338, Linz.Link
Zeilen: 24

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at