Amt der Oö. Landesregierung
4021 Linz • Landhausplatz 1

Telefon (+43 732) 77 20-0
Fax (+43 732) 77 20-2116 68

E-Mail post@ooe.gv.at
www.land-oberoesterreich.gv.at

Genisys Detailansicht

Pleschinger Austernbank

Naturschutzgebiet

n089

Ehemalige Sandgrube mit sehr unterschiedlichen, artenreichen Sukzessionsstadien und angrenzendem Buchenwald.

in der Gemeinde Steyregg, an der Stadtgrenze zu Linz

8,2240 Hektar

10000635

siehe geltende Fassung

NachnameVornameE-MailTelefon
FrechRoman
StrauchMichaelmichael.strauch@ooe.gv.at0732-7720-11874
Zeilen: 2
NachnameVornameE-MailTelefonHomepage
Stiftung für Natur des Oö. Naturschutzbundesinfo@stiftungnatur.at0732/ 77 92 79
Zeilen: 1
UrkundentypGruppierungLandesgesetzblatt- Nummer bzw.
Aktenzahl
BezeichnungDatei (Größe)
VerordnungFestgestellt mit VO der o.ö. Landesregierung89/1998Verordnung NSG Pleschinger Austernbank (52 KByte)
PlanFestgestellt mit VO der o.ö. Landesregierung-Anlage NSG Pleschinger Austernbank (86 KByte)
Schutzzweck-Schutzzweck Pleschinger Austernbank (7 KByte)
Zeilen: 3
Gemeinde-NameBezirk
SteyreggUrfahr-Umgebung
Zeilen: 1
Zeilen: 8
 MotivArtFotonachweiserstes Foto 
Foto DetailansichtEin Geologe sucht gemeinsam mit einem Teilnehmer einer geführten Tour im Bereich Plesching/Pfennigberg illegal nach Fossilien.Schilcher ManuelBild: Ein Geologe sucht gemeinsam mit einem Teilnehmer einer geführten Tour im Bereich Plesching/Pfennigberg illegal nach Fossilien.
Foto DetailansichtGefundene Haifischzähne während einer geführten Tour im Bereich von Plesching/Pfennigberg.Schilcher ManuelBild: Gefundene Haifischzähne während einer geführten Tour im Bereich von Plesching/Pfennigberg.
Foto DetailansichtHaifischzähne als Fundstücke im Sand der Pleschinger Austernbank.Limberger JosefBild: Haifischzähne als Fundstücke im Sand der Pleschinger Austernbank.
Foto DetailansichtTeilnehmerInnen einer geführten Tour im Bereich Plesching/Pfennigberg suchen illegal nach Fossilien und versuchen deren Spuren zu deuten.Schilcher ManuelBild: TeilnehmerInnen einer geführten Tour im Bereich Plesching/Pfennigberg suchen illegal nach Fossilien und versuchen deren Spuren zu deuten.
Foto DetailansichtÜberblick über eine Freifläche in der Pleschinger Austernbank mit ausgetretenem Weg, eingerahmt von Büschen und Bäumen.Limberger JosefBild: Überblick über eine Freifläche in der Pleschinger Austernbank mit ausgetretenem Weg, eingerahmt von Büschen und Bäumen.
Foto DetailansichtÜberblick über sandige Freiflächen , verbuschte Bereiche und Steilwand im Hintergrund.Limberger JosefBild: Überblick über sandige Freiflächen , verbuschte Bereiche und Steilwand im Hintergrund.
Foto DetailansichtVerbuschte Fläche mit Bäumen und vorgelagerte, freie Sandflächen in der Pleschinger Austernbank.Limberger JosefBild: Verbuschte Fläche mit Bäumen und vorgelagerte, freie Sandflächen in der Pleschinger Austernbank.
Foto DetailansichtWaldrand mit Goldruten mit vorgelagerter Ruderalfläche mit Pappelanflug in der Pleschinger Austernbank.Limberger JosefBild: Waldrand mit Goldruten mit vorgelagerter Ruderalfläche mit Pappelanflug in der Pleschinger Austernbank.
Zeilen: 8
Autor Erscheinunsjahr Zitat Link 
Kohl, H.1979Die Austernbank von Plesching bei Linz, ein fossiles Relikt aus dem Strandbereich des Tertiärmeeres. -ÖKO.L, Heft 1:, 12-15, Linz.Link
Mitter, H.1990Bemerkenswerte Käferfunde aus der Pleschinger Sandgrube/Linz. -ÖKO.L, 12/3:, 18-20, Linz.Link
Schultz, O.1973Neue Foraminiferen aus dem Ottnangien von Plesching bei Linz. -Apollo, Heft 31:, 8-9, Linz.Link
Rögl, F.1969Die Foraminiferenfauna aus den Phosphoritsanden von Plesching bei Linz (Oberösterrreich) - Ottnangien (Untermiozän). -Naturkundliches Jahrbuch d. Stadt Linz, Bd. 15:, 213-234, Linz.Link
Seidl,F.1991Rezente Mollusken aus der Pleschinger Sandgrube bei Linz/Donau. -Naturkundliches Jahrbuch d. Stadt Linz, 36:207-214, Linz.Link
Mitter,H.1991Die Käferfauna der 'Pleschinger Sandgrube' bei Linz. -Naturkundliches Jahrbuch d. Stadt Linz, 36:113-137, Linz.Link
Zeilen: 6

Amt der Oö. Landesregierung • 4021 Linz, Landhausplatz 1 • Telefon (+43 732) 77 20-0 • E-Mail post@ooe.gv.at